© Heiko Rhode

Pressemeldungen

Bad Orb im Aufbruch: Innovationen und Investitionen gestalten die Zukunft des Kurortes

​​​​​​​Bad Orb im Spessart, im April 2024. Bad Orb präsentiert sich als Gastgeber des 20. Hessischen Kurtages vom 24. bis 26. April 2024 und nutzt diese einzigartige Gelegenheit, um sich den Tourismusverantwortlichen in Hessen, den Entscheidungsträgern aus den hessischen Heilbädern sowie allen Tourismusinteressierten aus Bad Orb und der Region vorzustellen.

Das Thema des diesjährigen Kurtages, die „KURmission", könnte für Bad Orb nicht passender sein. Die Stadt befindet sich in einer Phase des Aufbruchs und investiert aktiv in ihre Zukunft.

Neue Wege für Bad Orb: Sanierung von Kurpark und Infrastruktur

Investitionen in die Infrastruktur für Gäste und Bürger stehen im Fokus: In der über 100 Jahre alten Kurparkanlage wurden die Wege saniert und die Beleuchtung auf hochmoderne LED-Technik umgestellt. Der Kurparkweiher erstrahlt in neuem Glanz, und die Konzerthalle wurde mit modernstem technischem Equipment ausgestattet, um Bad Orb als Veranstaltungs- und Tagungsstandort noch attraktiver zu machen. Auch in die Businfrastruktur wurde investiert, und Partner wie das Hotel an der Therme haben Renovierungen vorgenommen, um ihre Attraktivität zu steigern. Die Wiederinbetriebnahme des Indoor-Gradierwerks in der Lesehalle unterstreicht zudem die Bedeutung zur Nutzung des natürlichen Heilmittels, der Sole, für Bad Orb.

Ein weiterer wichtiger Schritt in die Zukunft ist die Neugestaltung der Innenstadt, beginnend mit der Frische-Kur für den Marktplatz in den kommenden Monaten.

Neubohrung der Leopoldquelle - Bad Orb stärkt seine Position im Gesundheitstourismus

Dass sich Bad Orb zum Gesundheitsstandort bekennt, macht auch das Jahrhundertprojekt – die Bohrung einer neuen Solequelle - deutlich. Mit einem Expertenteam aus Ingenieuren, Geologen, Brunnenbauern und Architekten wurde nach umfangreichen Planungen im März 2024 eine neue hochkonzentrierte Solequelle erschlossen. Die Leopoldquelle sichert den Gesundheitsstandort und wird nicht nur das mächtige Gradierwerk und die Trinkbrunnen versorgen, sondern auch die Toskana Therme mit dem wertvollen Heilmittel. Die Errichtung eines informativen Brunnenhauses wird diesen wichtigen Schritt begleiten.

Partnerschaften für den Fortschritt: Henning Strauss investiert in Bad Orbs Zukunft

Durch die Zusammenarbeit mit Ehrenbürger und Investor Henning Strauss entstehen weitere Projekte, die das Potential des Gesundheitsstandorts Bad Orb unterstreichen. Der ALEA Park mit einer modernen Kneipp-Anlage und dem BOTANICA sowie das ALEA Resort werden Bad Orb weiter stärken.

Alleinstellungsmerkmal BALNOVA

Gegenüber der Toskana Therme und in nächster Nähe zum Gradierwerk entsteht in Kürze ein modernes Badehaus, welches an die über 185-jährige (Bade-)Tradition anknüpft und gleichzeitig ein sportmedizinisches Physio- und Diagnostikzentrum mit neuester Ausstattung beherbergt.

„Mit BALNOVA wird Bad Orb zum Hotspot des Gesundheitstourismus und ist damit auf dem Weg, in die Spitzenklasse der deutschen Heilbäder“, so Steffen Kempa, Geschäftsführer der Bad Orb Kur GmbH. „Die Strahlkraft von BALNOVA wird nicht nur im Main-Kinzig-Kreis, im Rhein-Main-Gebiet, sondern deutschlandweit zu spüren sein“.

Einzigartige Attraktionen: Bad Orb - mehr als nur ein Kurort

Bad Orb bietet eine vielfältige Auswahl an Attraktionen und ist sowohl für Gesundheitsurlauber als auch Aktivurlauber und Familien attraktiv. Von Kurpark und Gradierwerk bis hin zu verschiedenen Freizeitaktivitäten wie Wandern, Mountainbiken und Deutschlands längsten Barfußpfad - Bad Orb hat für jeden etwas zu bieten.

Insgesamt präsentiert sich Bad Orb als lebendige Stadt im Aufbruch, die mit ihren Investitionen in die Zukunft und ihren vielfältigen Angeboten als attraktives Reiseziel überzeugt.

Kontakt
Bad Orb Kur GmbH, Kathryn Weppe, Kurparkstraße 2, 63619 Bad Orb
Tel. 06052 83-31, Fax: 06052 83-39, weppe@bad-orb.info

Pressemitteilung als PDF